Startseite » Fragen und Antworten zum Thema FTS Automatisierung

Fragen und Antworten zum Thema FTS Automatisierung

Fragen? Wir haben die Antworten!

1. Was ist der Unterschied zwischen FTF, FTS und AGV?

FTF, FTS und AGV sind Abkürzungen, die im Kontext der Automatisierung mittels fahrerloser Fahrzeuge häufig synonym verwendet werden. Doch bedeuten sie auch das Gleiche? Ein FTF ist ein „fahrerloses Transportfahrzeug“ oder auf Englisch ein „Automated Guided Vehicle“, kurz AGV. Von dem abzugrenzen ist das FTS, ein fahrerloses Transportsystem. Solch ein System beinhaltet sowohl Fahrzeuge und als auch eine zentrale Steuerung, sodass alle FTF als eine Einheit auftreten.

2. Können Fahrzeuge mit Spurführung und natürlicher Navigation in einem System interagieren?

Gerade die Einbindung von verschiedenen Navigationstechnologien stellt eine Herausforderung für Bestands- und Neusysteme dar. Viele Leitsteuerungen können nur die von ihnen unterstützte Navigation einbinden. Je intelligenter das Fahrzeug seinen Weg selbstständig sucht, umso komplexer wird auch die globale Flottenoptimierung. Egal ob Outdoor oder Indoor, kleine oder große Fahrzeuge, SLAM-Navigation oder Spurführung alle eingebundenen Fahrzeuge fahren bei movizon CONTROL auf der gleichen Karte und können miteinander interagieren. Es werden dabei jedem fahrerlosen Fahrzeug die Informationen übermittelt, die es benötigt, um seinen Job zu erledigen und ans Ziel zu gelangen.

3. Können Fahrzeuge über die Leitsteuerung mit Maschinen interagieren?

Die integrierte Target-API ist eine universelle Schnittstelle zu Fahrzeugen, Maschinen und Anlagen mit mindestens einer netzwerkfähigen SPS. Auf diesem Weg können Fahrzeuge und Maschinen über movizon CONTROL Informationen austauschen und ein anfahrendes Fahrzeug automatisch die Öffnung eines Tores auslösen. Andersherum kann eine Maschine selbstständig ein Fahrzeug für den Materialabtransport rufen.

4. Ab wann lohnt sich eine neutrale und zentrale Leitsteuerung?

Die FTS Automatisierung bietet eine Vielzahl von Lösungen, Transportfahrzeugen und Navigationstechnologien. Hierbei findet man sowohl kleine Fahrzeuge für einfache Transporte, Fahrzeuge mit Hebevorrichtungen, autonome Stapler, als auch Tanktransporter und LKW. Diese FTF können eine einfache Navigation, wie einer Spurführung mit Magnetband oder Transpondern nutzen oder z. T. selbstständig eine Route in einem flexiblen Umfeld berechnen.
In welchen Bereichen bietet sich der Einsatz einer gesonderten Leitsteuerung in Ergänzung zur Navigation des Fahrzeugs an? Die Antwort ist einfach. Überall dort, wo Ihre fahrerlosen Transportfahrzeuge mit anderen Objekten, wie Anlagen und Maschinen interagieren, Fahrzeuge verschiedener Hersteller in einer Flotte gemeinsam optimiert eingesetzt werden sollen oder einfache Flurförderzeuge mit Intelligenz ausgestattet werden sollen, sind Sie mit einer zentralen Leitsteuerung im Vorteil. Diese herstellerunabhängige Steuerungseinheit bietet Ihnen zudem die Möglichkeit Ihre FTS-Bestandsanlagen flexibel zu erweitern und komplexe Logistikprozesse mit den jeweils passenden Fahrzeugen spezialisierter Anbieter realisieren zu können.

5. Müssen Fahrzeuge mit einer movizon-Hardware aufgerüstet werden?

Im Gegensatz zu Lösungen anderer Anbieter benötigen von movizon CONTROL gesteuerte fahrerlose Fahrzeuge keine zusätzliche Hardware, solange diese über UPD, im VDA 5050-Standard oder mittels anderer proprietärer Formate kommunizieren können. Auf diese Weise können wir alle vom Fahrzeug zur Verfügung gestellten Daten für die Optimierung Ihrer Prozesse nutzen und allen Fahrzeugen die von Ihnen benötigten Informationen übermitteln.

6. Wie viel kostet mich die Leitsteuerung movizon CONTROL?

Der Preis der Software richtet sich nach der Komplexität und Individualität Ihrer Prozesse. movizon CONTROL ist modular aufgebaut, sodass viele Funktionen bereits bei der Konfiguration der Standardsoftware auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden. Bereits ab 5.000 Euro können Sie mit einem AGV-Typ einfache fahrerlose Transporte realisieren. Teilen Sie uns die Anforderungen Ihres Transportsystems mit und erhalten Sie eine erste Preisindikation für Ihre Lösung.

7. Welche Prozesse profitieren von AVG-based Automation?

AGV basierte Automation bietet Unternehmen die Möglichkeit, Prozesse von manuellen Eingriffen zu befreien, ohne aber an Flexibilität einbüßen zu müssen, wie es bei einer klassischen Automatisierungslösung der Fall wäre. Die Reduktion dieser Eingriffe besonders in monotonen und repetitiven Prozessen, hat den Vorteil, dass sich Mitarbeiter auf andere, wertschöpfende Tätigkeiten konzentrieren können. Auch lässt sich die mögliche Gesundheitsgefährdung der eingesetzten Mitarbeiter durch Staub, Gifte, Radioaktivität, Hitze, Kälte, Nachtschichten etc. durch die Automatisierung vermeiden. Insbesondere bei Mehrschichtbetrieb können deutlich Lohnkosten eingespart werden. Des Weiteren kann von einer hohen Prozessgenauigkeit und -Zuverlässigkeit profitiert werden.
Nach wie vor haben aber auch klassische Förderanlagen ihre Einsatzberechtigung in vielen Prozessen. So profitieren beispielsweise starre Prozesse mit einem hohen Transportaufkommen und hohen Durchsätzen weniger stark vom FTF-Einsatz als solche mit vielfältigen Quelle-Senke-Beziehungen. Dennoch kann das Gesamtsystem solcher Prozesse durch Einsatz von fahrerlosen Fahrzeugen in Nebenprozessen durchaus optimiert werden.

8. Welche Typen von AGV gibt es?

In den letzten Jahren hat sich das Technologiefeld „fahrerloser Transportfahrzeuge“ enorm entwickeln können, sodass der FTF-Markt stark wächst. Daher steigt die Anzahl an Fahrzeug-Anbietern, als auch die Vielfalt der angebotenen Fahrzeuge stetig, sodass Preise und Anwendungsfelder immer größere Attraktivität erlangen. Auf Grundlage Ihrer Prozesse und Anforderungen können Sie die verfügbaren Fahrzeuge gruppieren und die besten Lösungen für sich finden. Durch den Einsatz einer herstellerunabhängigen Leitsteuerung können Sie verschiedene Fahrzeuge in einem System herstellerunabhängig kombinieren und den Nutzen der Technologie nochmals steigern. Erfahren Sie mehr über unsere Leitsteuerung movizon CONTROL.

agv-typen

9. Warum mit einem einfachen Projekt beginnen?

Im Gegensatz zu traditionellen Maschinenbau-Projekten, sind Fahrerlose Transportsysteme einfach skalier- und erweiterbar. Auf diese Weise können Prozesse nach und nach ausgebaut werden. Solch ein Vorgehen bietet die Möglichkeit eigene Erfahrungen in kleinen Projekten zu sammeln und in zunehmend komplexeren Prozessen Investition auf fundierter Basis tätigen zu können.

Möchten Sie einen Blick in unsere Software werfen oder sind an einer Beratung zum Thema FTS-Automatisierung interessiert? Wir nehmen uns gerne die Zeit Ihr Anliegen persönlich und natürlich unverbindlich zu besprechen.

Wir sind für Sie da!

Kontaktformular

Haben Sie eine Frage? Wir beantworten Sie Ihnen gern.

Termin vereinbaren

Möchten Sie einen Blick in unsere Software werfen oder sind an einer Beratung zum Thema FTS-Automatisierung interessiert? Wir nehmen uns gerne die Zeit Ihr Anliegen persönlich und natürlich unverbindlich zu besprechen.

Newsletter abonnieren

Mit unserem Newsletter rund um FTS-Automatisierung stets auf dem Laufenden sein.